75 Jahre Firma Ackermann in Friedeburg


Oben sehen Sie die erste Genehmigung zur Beförderung von Personen der Firma Ackermann. Antragsteller war Johann Ackermann. Seither hat sich die Firma stetig weiterentwickelt.



Hier sehen Sie einen der ersten Werbeflyer. Ja, die gab es auch damals schon... (1965)



Damals gab es noch keine bequemen Roll In Tragen. Da war noch der Rücken gefragt.


Mitte der 80er. Damals landeten die Hubschrauber noch auf den Hauptkreuzungen. hier ein Foto aus Wiesmoor. Heutzutage landen die Rettungshubschrauber auf Sportplätzen oder großen Parkplätzen, damit der Verkehr nicht unnötig aufgehalten wird. Wenn es nicht anders geht, denn wird auch immernoch die Hauptkreuzung genommen.

         
Dies ist der alte RD Wittmund 30. Schon damals hatten wir eine hochwertige Ausstattung auf den Fahrzeugen. Hier sehen sie eine der ersten Fernotragen in Deutschland und eine der ersten Vacuummatratzen.

         

         
1988. zu der Zeit hatten wir auch noch PKS's im Dienst. heute sind die Firmen getrennt verwaltet. Dies ist unser alter Florian. Georg Ackermann hat dieses Fahrzeug damals gebraucht aus Flensburg gekauft. 55PS Diesel Automatikgetriebe. Das Teil war nie schnell, aber immer witzig.


Hier sehen Sie den Christoph 26 im Landeanflug. Links zu sehen die Einfahrt der Rettungswache Friedeburg.





1990 stellten wir einen der ersten Rettungswagen mit Kofferaufbau in den Dienst. Damals wurden wir belächelt und hin und wieder durfte man sich Kommentare anhören wie: Da kommt Ackermann mit der Pommesbude. dieser Rettungswagen wurde von Joachim und Georg Ackermann in Eigenleistung gebaut. Er verfügte über einen der ersten Pneumatisch gefederten Tragentische. Heute hat nahezu jeder Rettungsdienst einen Kofferaufbau. Die Firma Ackermann war schon immer innovativ in belangen der Notfallmedizin.

         





          
Dieser mercedes 207 war auch ein Eigenbau aus unserem hause. Ursprünglich bauten wir diesen KTW für eine für Ackermann Rettungsdienst in Bottmersdorf (ehemalige DDR) Kurz nach der Wende waren keine Krankenwagen zu kriegen. Aus dem Grund haben wir diesen für die Firma Ackermann gebaut. Leider waren wir etwas zu spät und sie brauchten ihn nicht mehr. Wir haben ihn behalten und selber einige Jahre gefahren.